Feature #96

Versände von Briefen über die Datenbank (in Zusammenarbeit mit einer Druckerei)

Von Claudio vor fast 2 Jahren hinzugefügt. Vor etwa 2 Monaten aktualisiert.

Status:ZurückgewiesenBeginn:19.12.2016
Priorität:TiefAbgabedatum:
Zugewiesen an:-% erledigt:

0%

Kategorie:-
Zielversion:-
Tag:Abos / Mailversand

Beschreibung

Ich hatte gerade eine Einführung in die Mitglieder-Datenbank der CVP und bin dabei auf folgende zwei Features gestossen:

Neben dem Versand von Mails über die Datenbank, kann man dort auch ganz einfach SMS und sogar Briefe verschicken.
Für SMS wird ein neues Fenster eröffnet, bei der man einfach den Text und den Absender eingibt und fertig. Das SMS wird dann an die Adressliste geschickt, die man vorher ausgewählt hat.

Den Brief erstellt man auch im System drin. Respektive man gibt einfach den Text ein und wählt die Adressliste aus. Man hat ausserdem die Möglichkeit mit Platzhalter wie Vorname und Nachname zu schaffen und so den Brief zu personalisieren. Nach Abschluss des Prozesses wird das Ganze automatisch auf einen fdp-Server einer Druckerei geladen. Die Druckerei druckt alle zwei Wochen alle Briefe aus, die dort sind und bringt sie auf die Post. Der Preis für diese Dienstleistung kostet mich als Versender dann nur 95 Rappen pro B-Post-Brief. Also nur 10 Rappen mehr als wenn ich es selber verschickt hätte. Durch die Sammlung aller Briefe kann die Druckerei die Briefe per Massenversand aufgeben (ab 500 Stück) und schlägt 40 Rappen für Verpackungsmaterial und Einpackarbeiten drauf. Für den Endbenutzer ist der Aufschlag dann nur 10 Rappen.

langweilige Arbeiten wie Couverts einpacken sind nicht gerade förderlich für das ehrenamtliche Engagement. Daher fände ich eine solche Dienstleistung eine wertvolle Ergänzung für die Datenbank, welche im Hintergrund gleichzeitig auch die Arbeit an der Basis erheblich entlasten könnte.

Für weitere Hintergründe zu den Möglichkeiten stehe ich gerne zur Verfügung.

Historie

#1 Von David vor fast 2 Jahren aktualisiert

  • Status wurde von Neu zu Zurückgestellt geändert
  • Priorität wurde von Normal zu Tief geändert

FG Sitzung:

  • Für wen wäre dies interessant?

Aufwand und Nutzen ist vermutlich sehr weit auseinander.

#2 Von Beni vor etwa 2 Monaten aktualisiert

  • Status wurde von Zurückgestellt zu Zurückgewiesen geändert

Die Fachgruppe Datenbank – welche für die Pflege, den Unterhalt und die Weiterentwicklung der jubla.db zuständig ist – hat anlässlich ihrer letzten Sitzung alle aktuellen Anfragen via Feedbacktool erneut geprüft. Dabei haben wir alle Anfragen, die aus verschiedensten Gründen (Kosten, Relevanz für möglichst viele Anwenderinnen und Anwender, bestehende alternative Workarounds, geringe Nachfrage, Verletzung von Datenschutzbestimmungen, technische Hindernisse, …) nicht weiterverfolgt werden können, im Feedbacktool zurückgewiesen. Fragen zur Begründung können direkt an den Koordinator der jubla.db (bernhard.schuessler@jubla.ch) gerichtet werden.

Anmerkung: Die Idee ist gut, alleine überschreitet diese Vorhaben jeglichen finanziellen Rahmen. Daher zurzeit ein Zurückweisung des Vorschlages.

Auch abrufbar als: Atom PDF